Die Tilgungsquote (TQ) „Arbeit statt Strafe“ – Mythos oder valide Kennzahl?

By | 15. Januar 2019
Bisher unveröffentlichtes Bildmaterial des Physikers beim entwickeln der Formel Tilgungsquote = getilgte Tagessätze/zugewiesen Tagesätze

Wenn es um die Messung von Wirksamkeit in der Sozialarbeit geht, wird die Luft ganz schnell ganz dünn: „Wir haben schon immer gute Arbeit geleistet…“ und „… unsere Arbeit ist nicht messbar und viel zu komplex – wir arbeiten ja mit Menschen…!“.

Wenn es um die Messung von Wirksamkeit im Handlungsfeld Arbeit statt Strafe geht und um die Kennzahl Tilgungsquote ist das gleiche Phänomen zu beobachten: „Viel zu viele von den verschiedenen Fachvermittlungsstellen oder Beschäftigungsgebern jeweils verwendete Variablen führen zu einer unüberschaubaren Zahl verschiedenster Tilgungsquoten, die nicht vergleichbar sind.“ Und überhaupt: „Die Tilgungsquote ist doch gar nicht geeignet etwas über die vielfältige Wirksamkeit unserer Arbeit mit dem Menschen auszusagen…“.

Wir meinen, dass es gar nicht so viele Variablen gibt – nämlich genau nur vier – als da wären: Getilgte Tagessätze, zugewiesene Tagessätze, laufende Aufträge und beendete Aufträge.

Wir verwenden in der Regel für die Berechnung unserer Tilgungsquote die Variablen

Tilgungsquote = getilgte Tagessätze/zugewiesene Tagesätze jeweils der beendeten Aufträge

Und wir sind nach 20 Jahren Tilgungsquote mehr denn je der Überzeugung, dass die Tilgungsquote bestens geeignet ist, eine valide Aussage zur Wirksamkeit der Durchführung unseres Tilgungsauftrages zu machen!

Die Tilgungsquote ist auch geeignet, einen Beitrag zur Vergleichbarkeit und zur Verbesserung von Abläufen zu leisten: Was nutzen gutgemeinte Standards von Prozessabläufen, wenn ich deren Ergebnis nicht messen kann? Wie soll es gelingen, eine Best-Practice durch permanente Prozessoptimierung zu entwickeln, wenn ich nicht weiß, was am Ende dabei rauskommt?

Sicher: Die Tilgungsquote ist nur eine Kennzahl und kann nicht das gesamte Ergebnis des Handlungsfeldes abbilden; wir schlagen deshalb als weitere Kennzahl „Kosten pro getilgtem Tagessatz“ vor und freuen uns über Anregungen zu weiteren 1 – 2 ergänzenden Kennzahlen, die geeignet sind, Aussagen zu weiteren (weichen?) Faktoren im Sinne der Zielerreichung von Arbeit statt Strafe zu machen.

Bis dahin gilt: Sozial ist was tilgt und die Tilgungsquote wirkt!